Aktuelles für Mitglieder

24.10.2019

Erste Nationale Risikoanalyse

Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

2018/2019

 

Das Bundesministerium der Finanzen hat die Ergebnisse der ersten Nationalen Risikoanalyse zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung veröffentlicht (www.nationale-risikoanalyse.de). Insbesondere auf den Seiten 110/111 befasst sich der Bericht unter der Überschrift „Rechtsberatung und Freie Berufe“ auch mit der Risikoeinschätzung

im Rahmen der anwaltlichen Tätigkeit.

 

 

22.10.2019

Neues Formular zur Beantragung der Pflichtverteidigervergütung

Das Landgericht Bremen (Abteilungsleitung der Strafkammern) hat uns das unten stehende neue Formular für die Beantragung der Pflichtverteidigervergütung übermittelt. Man erhofft sich von dessen Verwendung eine vereinfachte und zügigere Bearbeitung der Anträge.

 

Der Vorstand begrüßt diese Initiative und bittet um Verwendung des Formulars. Ob es effektiv zur Beschleunigung des Prüfungsverfahrens beiträgt, soll im Sommer 2020 evaluiert werden.

Download
Pflichtverteidigervergütung Vordruck
Pflichtverteidigervergütung_KFA_Vordruck
Adobe Acrobat Dokument 154.5 KB

05.07.2019

Vereinbarung der BRAK mit Atos über Zahlungs- und Schadensersatzansprüche

Aufgrund geltend gemachter Schadenersatzansprüche wegen der beA-Ausfälle von Anfang Dezember 2017 bis einschließlich zum 31.03.2019 hatte die Bundesrechtsanwaltskammer gegenüber der Fa. Atos als Hersteller und Betreiber des beA schon seit Längerem Zahlungen zurückgehalten. Atos hingegen meinte, zusätzliche Vergütungen für zusätzliche Leistungen beanspruchen zu können.

 

Die BRAK hat die Regionalkammern nunmehr darüber informiert, dass die Verhandlungen mit Atos mit einer Vereinbarung abgeschlossen werden konnten.

 

Im Ergebnis zahle die BRAK an Atos rund € 1,7 Mio. weniger, als im Haushalt veranschlagt, was rechnerisch einem Betrag von € 10,00 pro Mitglied entspreche. Der nächste von den Regionalkammern abzufordernde Beitrag zur Finanzierung des beA werde entsprechend reduziert.

 

Download
05.07.2019
RS Nr. 4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 147.5 KB

Online-Kurs des DAI: beA in der Praxis

Der Kooperationspartner der HRAK Bremen, das Deutsche Anwaltsinstitut DAI e.V., hat einen 4-teiligen Kurs mit den jeweils ca. 30-minütigen Einheiten

 

1. Die ersten Schritte zur Nutzung des beA

2. Kommunikation mit Gerichten und Kollegen über das beA

3. Die Rechtevergabe im beA

4. Mandantenkommunikation über das beA

 

online gestellt.

 

Die Kurse sind sowohl für Rechtsanwälte als auch für Mitarbeiter und unabhängig davon geeignet, ob eine spezielle Kanzleisoftware eingesetzt wird.

 

Als Mitglied der HRAK Bremen zahlen Sie im Rahmen der Kooperation den ermäßigten Kostenbeitrag von 25 € pro Einheit, bei Buchung aller vier Einheiten 95 €.

 

Zu weiteren Informationen und zur Anmeldung gelangen Sie hier:

https://www.anwaltsinstitut.de/veranstaltungen/

 

Newsletter zum beA

Newsletter zum beA finden Sie unter www.brak.de/zur-rechtspolitik/newsletter/bea-newsletter/